Jugendschach.2003. - Turniere

Zurück....

Jugend-Vereinsmeisterschaft 2003 Bei dieser Vereinsmeisterschaft wurden an drei Spieltagen
7 Runden gespielt. Für jedes Spiel waren 15 Minuten Bedenkzeit angesetzt. Fast die gesamte Jugend-
gruppe nahm teil von den Anfängern bis zu den Vereinsspielern. Das jüngste Kind war 7 Jahre, der älteste
Jugendliche war 14 Jahre alt. Um den Titel "Jugendvereinsmeister" wurde gestochen.

Den Stichkampf konnte Felix Reichel für sich entscheiden. Damit wurde er Jugend-Vereinsmeister 2003.

Nr.
Teilnehmer
1
2
3
4
5
6
7
Punkte
Buchh
BuSu
1.
Klippel, Stephan
10S1
2W½
9S1
8W1
5S0
3S1
4S1
5.5
25.5
148.5
2.
Reichel, Felix
9S1
1S½
4W1
3S0
13W1
10W1
5S1
5.5
25.0
147.0
3.
Brinkhaus, Tim
6W1
13S1
8S1
2W1
10S0
1W0
9S1
5.0
24.5
150.0
4.
Wahne, Sören
14S1
15W½
2S0
16W1
8S1
9W1
1W0
4.5
21.0
142.0
5.
Ostrowski, Tymek
7W1
14S1
1W1
11S1
2W0
4.0
20.0
103.0
6.
Müller, Vanessa
3S0
10W0
15S1
9W0
12S1
14W1
11W1
4.0
19.0
140.0
7.
Happe, Hendrik
5S0
15W1
16S1
12W1
10S1
4.0
11.5
104.5
8.
Al-Chaikh, Adhan
12W1
11S1
3W0
1S0
4W0
13S½
14S1
3.5
23.5
133.5
9.
Mahncke, Tobias
2W0
14S1
1W0
6S1
11W1
4S0
3W0
3.0
27.5
137.0
10.
Zeyn, Julian
1W0
6S1
11W0
13S1
3W1
2S0
7W0
3.0
27.0
136.0
11.
Kaiser, Sebastian
16S1
8W0
10S1
12W1
9S0
5W0
6S0
3.0
20.5
136.0
12.
Kämpfer, Nico
8S0
16W1
13W1
11S0
6W0
7S0
15S1
3.0
18.5
123.5
13.
Biesler, Florian
15S1
3W0
12S0
10W0
2S0
8W½
16W1
2.5
21.5
139.0
14.
Kronier, Arthur
4W0
9W0
16S1
5W0
15S1
6S0
8W0
2.0
20.5
131.0
15.
Menz, Tim-Niklas
13W0
4S½
6W0
7S0
14W0
16S1
12W0
1.5
20.0
119.5
16.
Al-Chaikh, Nur
11W0
12S0
14W0
4S0
7W0
15W0
13S0
0.0
19.0
122.0
 
Jugend-Schnellturnier Juni 2003... Für das Turnier im Juni 2003 setzten wir für jede Partie nur 10 Minuten Bedenkzeit an, damit sich das Turnier nicht über drei Spieltage hinzog. Das klappte ganz gut. Mit sechs Teilnehmern wurden alle fünf Runden an einem Tag gespielt. Auch dieses Turnier konnte Stephan Klippel für sich entscheiden.
Nr...
Name...........................
...1...
...2...
...3...
...4...
...5...
...6...
...Pkt...
1
Stephan Klippel
-
1
1
1
1
1
5,0
2
Felix Reichel
0
-
1
1
1
1
4,0
3
Tobias Mahncke
0
0
-
1
1
1
3,0
4
Hendrik Happe
0
0
0
-
0,5
1
1,5
4
Sören Wahne
0
0
0
0,5
-
1
1,5
6
Fabian Rathje
0
0
0
0
0
-
1,0

Wenn ich vorschlage, ein Schnellturnier zu spielen, sind unsere Kinder immer sofort begeistert. Der Wettstreit untereinander erfreut sich großer Beliebtheit. Dazu gehört auch, daß zwei Gruppen gebildet werden. Erinnern sich die Älteren unter uns noch, wie früher in der Schule oder im Turnverein die Mannschaften gebildet wurden, indem die beiden unbestritten Besten sich gegenüberstellten und Schritt für Schritt den Raum zwischen sich abmaßen? Bei uns nannte man das Piss-Pott. Der Gewinner durfte sich dann als erster einen Mitspieler aussuchen und so weiter. Das gibt es immer noch. Bei uns allerdings suchen auch mal die Jüngsten aus oder die Neuen oder (hoffentlich) auch bald mal die Mädchen.
Die so gebildeten Gruppen sitzen dann jede vor einem eigenen Brett und spielen gegeneinander. Es handelt sich dabei natürlich um Beratungspartien, bei denen es hoch hergeht, und die auch notiert werden. Kaum einmal ist so eine Partie an einem Tag zu Ende, meistens wird am nächsten Übungstag weiter beraten und gespielt.